Frank und Wolfgang
überqueren die Alpen bei der Jeantex Tour 2007
vom

24.06. bis 30.06.2007





Es war im Februar 2007 als wir uns für die Jeantex Tour Transalp aus einer Laune heraus bewarben.
Eigentlich wollten wir dieses Jahr keinen Event fahren doch die Beschreibung der Etappen ließ
unsere Herzen höher schlagen. Wir überließen es dem Schicksal und es kam wie es kommen sollte
wir bekamen einen Startplatz mit der Startnummer 499

1. Etappe: 24.06. von Oberammergau nach Imst.



das Wetter war Traumhaft und die Stimmung einfach super.
Alle waren gespannt und freuten sich schon auf den Start


und Kühe wie gewohnt am Hantenjoch.


in Imst ging's noch eine Runde schwimmen bevor die
Pasta Party startete

als Nachtisch gab's noch eine Klettershow vom Feinsten!

2. Etappe 25.06. Imst - Ischgl

In der Nacht kam ein Gewitter und es hat in Strömen geregnet.
Am Morgen bot sich ein strahlend blauer Himmel, doch es ist deutlich kälter geworden.

Die Fahrt ging über den Arlbergpass wo es die 1. Verpflegung gab.

dann  ging es über die Silvretta Hochalpenstraße 
 
 
hinauf zur Biehler Höhe, hinunter nach Ischgl.

3. Etappe: 26.06. Ischgl - Naturns.

Es war die längste Etappe mit knapp 160 km,
Regen gab es wiederum nur in der Nacht der Morgen zeigte sich 
 freundlich jedoch noch Kälter. Es hatte leicht geschneit

die Fahrt ging hinunter nach Landeck das Inntal entlang bis nach Pfunds.
Die Norbertshöhe hinauf nach Nauders, vorbei am Reschensee zur Vinschgauer Höhenstraße

wo sich ein herrlicher Blick über das Vinschgau bis hin zum Ortler bot.

4. Etappe: 27.06 Naturns - Livigno

die Königsetappe stand an, da war es gut das Rad nochmals durchchecken zu lassen

Es ging nach Prad
 

von dort aus zum Stilfser Joch, meinem Lieblingsberg.
Es ist 
fantastisch hinauf zuschauen wie der Weg sich hoch schlängelt

Oben gab's dann eine Bratwurst mit Sauerkraut. Ist sehr zu empfehlen!
Am Abend kam wie gewohnt der Regen.
Aber das schockte uns nicht mehr.
Morgen wird es so oder so wieder schön!

5. Etappe: 28.06. Livigno - Pontedilegno

na bitte, herrliches Wetter da kann man doch nur noch strahlen


die Fahrt ging über den Forcola di Livigno den Bernina hinunter nach Tirano.
   
Von dort dann den Mortirolo hoch. Hier hatte man wiederum ein herrliche Aussicht.

Im Ziel war kein Lachen mehr zu erkennen, die Tour zehrt!
Am Abend freuten wir uns auf die Pasta Party
und nach dem Sonnenuntergang wollten wir nur noch schlafen.



6. Etappe: 29.06. Pontedilegno - Kaltern

ja die großen Berge haben wir hinter uns gebracht, das Meiste ist überstanden.
Doch so langsam erwachte in uns das Rennfieber,
wir wollten unsere Platzierung verbessern.
Im Gesamtklassement lagen wir auf Platz 406
und ich wollte unbedingt eine 3 vorne stehen haben.
 Also rein in die Pedale und
hoch den Tonale.

oder hätten wir doch besser die Seilbahn nehmen sollen?


die Fahrt lief gut doch leider haben wir unsere gewünschte Platzierung nicht ganz erreicht.
Platz 402, eine gute Ausgangsposition für den letzten Tag.


Bei einem guten viertel Wein in dieser traumhaften Laube
schmiedeten wir unsere Taktik für den letzten Tag.

  noch einmal die Beine hoch und höchste Konzentration...

7. Etappe: 30.06. Kaltern - Riva del Garda


Top motiviert zur letzten Attacke.


zum letzten Berg, das übliche Bild im Mixed wird der Partner hoch geschoben...

Nichts für uns,
wir schaften es aus eigener Kraft und wurden am Ende 396.
Es geht doch.
 

Frank bekam seine wohlverdiente Banane.
Bis zum nächsten mal muss er lernen während dem Fahren zu essen.



ein tolles Gefühl es war eine super Woche und am Ende noch ein wenig Statistik:



Bildmann  Frank 499A














Etappe Platz* K / E / G Fahrzeit Rückst. heute Zeit gesamt km/h heute km/h ges. Ges.Zeit Team Team Rückst.









1 126 / 374 / 374 4:25.46,9 1:16.59,5 4:25.46,9 24,75 24,7 4:25.46,9 1:16.59
2 140 / 447 / 410 6:41.28,3 1:58.20,3 6:41.28,3 22,11 23,1 11:07.15,2 3:15.19
3 136 / 421 / 408 6:31.22,2 1:45.57,2 6:31.22,2 24,06 23,5 17:38.37,4 5:01.17
4 139 / 424 / 411 7:10.24,7 2:27.32,8 7:10.24,7 16,28 21,4 24:49.02,1 7:28.49
5 140 / 426 / 406 5:57.11,3 2:03.54,2 5:57.11,3 20,12 21,1 30:46.13,4 9:32.44
6 138 / 382 / 402 4:40.38,4 1:21.59,4 4:40.38,4 22,81 21,3 35:26.51,8 10:54.37
7 134 / 332 / 396 3:22.32,6 40.38,2 3:22.32,6 28,58 22 38:49.24,4 11:34.51








Fritz  Wolfgang 499B














Etappe Platz* K / E / G Fahrzeit Rückst. heute Zeit gesamt km/h heute km/h ges. Ges.Zeit Team Team Rückst.









1 126 / 374 / 374 4:25.18,7 1:16.59,5 4:25.46,9 24,75 24,7 4:25.46,9 1:16.59
2 140 / 447 / 410 6:33.37,3 1:58.20,3 6:41.28,3 22,11 23,1 11:07.15,2 3:15.19
3 136 / 421 / 408 6:20.16,2 1:45.57,2 6:31.22,2 24,06 23,5 17:38.37,4 5:01.17
4 139 / 424 / 411 6:57.41,1 2:27.32,8 7:10.24,7 16,28 21,4 24:49.02,1 7:28.49
5 140 / 426 / 406 5:42.34,1 2:03.54,2 5:57.11,3 20,12 21,1 30:46.13,4 9:32.44
6 138 / 382 / 402 4:27.43,0 1:21.59,4 4:40.38,4 22,81 21,3 35:26.51,8 10:54.37
7 134 / 332 / 396 3:22.32,4 40.38,2 3:22.32,6 28,58 22 38:49.24,4 11:34.51

*) K= Kategorie/Team, E= Etappe/Fahrer, G= Gesamtplatzierung/Team